Dienstag, 04. Juli 2017

Koller schiebt weiter an


Auch kleinere Feuerwehren endlich ertüchtigen

2. Bürgermeister Günter Koller (3.v.r.) holte neben dem Landtagsabgeordneten Dr. Harald Schwartz (4.v.r.) und dem Bundestagslistenkandidaten Dr. Patrick Fröhlich (2.v.r.) auch die Vertreter der Feuerwehren aus Siebeneichen und Großalbershof an einen Tisch um das weitere Vorgehen bei der Ertüchtigung der Feuerwehren im Stadtgebiet zu besprechen.

Mit seinem Antrag im Stadtrat im Februar hatte 2. Bürgermeister Günter Koller den Stein ins Rollen gebracht. Darin forderte das stellvertretende Stadtoberhaupt die Verwaltung auf, Mittel für die vollständige Ertüchtigung auch der kleineren Feuerwehren in Großalbershof und in Siebeneichen in die Finanzplanung einzustellen. Für Koller eine lang überfällige Angelegenheit, schließlich unterstreiche das Feuerwehrbedarfsgutachten die Notwendigkeit einsatzfähiger Wehren in beiden Stadtteilen.


Brandschutz ist Pflichtaufgabe

„Viel zu lange schon werden die Feuerwehrler in Großalbershof und Siebeneichen vertröstet. Hier ist es jetzt endlich Zeit entschieden zu voranzugehen. Beim Brandschutz handelt es sich um eine städtische Pflichtaufgabe zum Schutz der Bürger. Dass es viel zu verbessern gibt, haben wir unter anderem beim Brand in Kropfersricht gesehen“, betonte Koller. Im Gespräch mit den Vertretern beider Feuerwehren machte er nochmals klar, dass in nächster Zeit dringend etwas geschehen müsse, die Umsetzung aber den Erfordernissen gemäß ausfallen müsse. „Wir sprechen bei den Maßnahmen nicht von Luxus-Feuerwehren im XXL-Format. Es geht um die Anschaffung jeweils eines einfachen Einsatzfahrzeugs sowie um die Unterbringung in einer vernünftigen Halle mit sanitären Anlagen und Waschmöglichkeiten“.


Freistaat im Boot

Dass Koller es ernst mit seinem Anschieben meint, wird auch durch die Unterstützung des Landtagsdirektabgeordneten Dr. Harald Schwartz verdeutlicht. „Wir werden neben dem Abklopfen von Fördermöglichkeiten hierzu auch den zuständigen Bayerischen Innenminister Joachim Herrmann mit ins Boot holen und ihm vor Ort die Situation schildern“, sicherte Schwartz die Hilfe des Freistaats zu.


FFW Siebeneichen auf gutem Weg

In Siebeneichen scheinen sich durch die Initiative der CSU im Stadtrat bereits die Weichen auf grün zu stehen. „Die Verwaltung wurde mittlerweile zur Angebotseinholung für ein Feuerwehrfahrzeug angewiesen und die Grundstücksverhandlungen zur Errichtung von sanitären Anlagen neben dem bestehenden Feuerwehrgerätehaus sind ebenfalls auf den Weg gebracht“, freute sich CSU-Ortsvorsitzender Dr. Patrick Fröhlich über den erfolgreichen Umsetzungsbeginn von Kollers Antrag.


Handlungsbedarf in Großalbershof

Anders allerdings sieht die Situation bei der FFW in Großalbershof aus. „Hier sind die städtischen Aufgaben nach wie vor groß. Es geht nicht nur um die Beschaffung eines Feuerwehrfahrzeugs, sondern auch um Grundstückssuche und Neubau eines Feuerwehrgerätehauses. Allerdings werden wir auch hier wie in Siebeneichen kräftig anschieben“, machte 2. Bürgermeister Günter Koller abschließend klar.


26. 10.
19:00 Uhr - 21:00 Uhr

CSU Sulzbach-Rosenberg

CSU hört zu


28. 10.
15:00 Uhr - 21:00 Uhr

ASP Sulzbach-Rosenberg

Wettkampfschießen


weitere Termine